Produkt: eDossier »Webdesign-Trends«

eDossier »Webdesign-Trends«

Im Webdesign heißt es gründlich umdenken. PAGE hat dazu Statements führender Webdesigner eingeholt.
0,00 €
Österreich: 0,00 € Schweiz: 0,00 CHF International: 0,00 €
Inkl. Mehrwertsteuer und Versand. | AGB

Webdesign-Trends

Im Webdesign heißt es gründlich umdenken. Die visuellen Ansprüche der User an das neue Leitmedium steigen, gleichzeitig wirft die Vielfalt der Devices technisch alles durcheinander. Alte Rezepte funktionieren nicht mehr.

Was sind aber die aktuellen Ansprüche an zeitgemäßes, attraktives und funktionales Webdesign? Und welche Probleme und zugleich Chancen bringen Trends wie Flat DesignMobile First, Interactive Video, bildschirmfüllende Bildwelten, Webfonts, Single-Page-Sites oder Parallax Scrolling?

  • Das Gestaltungsparadigma Flat Design erobert die mobile Welt. Doch wie flach darf oder soll den eine Website tatsächlich sein? Fallen Verläufe, abgeflachte Kanten oder Schatteneffekte auch schon in die Kategorie des derzeit viel geschmähten Skeuomorphismus. Flache, modulare Layouts werden wir künftig allein deshalb öfter sehen, weil immer mehr Sites dem Motto »Mobile First« folgen. Der Mobile First Ansatz ist perfekt, um sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, schießt manchmal aber über das Ziel hinaus.
  • Selbstverständlich reicht es nicht immer, wenn Websites nur flach und praktisch sind. Manchmal wollen die User auch in spannende Erlebnisräume eintauchen. Aber wie gehen Rich Media und Immersion ohne Flash? Interactive Videos oder das für die Darstellung animierter interaktiver 3-D-Welten ohne Plug-in nutzbare WebGl werden das in Zukunft mit Sicherheit immer häufiger möglich machen. Doch der Weg dahin ist technisch nach wie vor holprig.
  • Eine der aktuellen Trends hin zu attraktiverem Webdesign heißt große Bilder. Doch damit – und der steigenden Auflösung von Desktop – und Mobile – Displays – wachsen die Anforderungen an die Qualität der Fotos.
  • Durch Webfonts wird nun endlich auch das Web typografisch wachgeküsst. Erst jetzt, wo die ganze Schriftenvielfalt nicht mehr nur als Bild, sondern in flexibler, fließender Form zur Verfügung steht, ist Typografie wahrhaft digital und als Gestaltungselement eine ganz neue Rolle. Eine Riesenchance, aber auch eine Herausforderung für Webdesigner.
  • In Sachen Scrollen hat sich ebenfalls enorm viele getan in den letzten Jahren, sei es durch CSS-Effekte, sei es durch die über Touchpads und –displays gelernten neuen Interaktionsformen. Vom Thema Scrolling naturgemäß kaum zu trennen, ist der Trend zum Single-Page-Design. Angesagt sind derzeit Lösungen, die nur eine Scrollrichtung vorsehen.

PAGE hat  zu diesen und weiteren Themen provokative Thesen aufgestellt, dazu dann Statements führender Webdesigner eingeholt und spannende Fallbeispiele gesammelt. Jetzt eDossier kostenlos downloaden! Nach der kostenlosen Bestellung erhalten Sie eine E-Mail mit Download-Link.

Das könnte Dich auch interessieren: