Produkt: PAGE Digital 06.2014

PAGE Digital 06.2014

Ob Corporate Designs, User Experiences oder Kampagnen – kreative Projekte entstehen heute im engen Zusammenspiel zwischen Designern und Developern. Da bleiben Spannungen nicht aus, aber auch die können produktiv sein – wenn man die Unterschiede respektiert und miteinander spricht! PAGE 06.2014 zeigt Ihnen, wie sich Developer und Designer in ihrer Kreativität gegenseitig befeuern.
8,80 €
Österreich: 8,80 € Schweiz: 9,50 CHF International: 8,80 €
Inkl. MwSt. | AGB

Techies & Designer

Ob Corporate Design, User Experience oder Kampagnen – kreative Projekte entstehen heute im engen Zusammenspiel zwischen Designern und Developern. Da bleiben Spannungen nicht aus, aber auch die können produktiv sein – wenn man die Unterschiede respektiert und miteinander spricht!

    • Die Herausforderung liegt darin, sich der Unterschiede bewusst zu sein, sie zu respektieren und produktiv mit ihnen umzugehen. Damit aus den unterschiedlichen Kulturen keine bremsenden Konflikte entstehen, sondern ein wechselseitiges Anstacheln erwächst, müssen beide Disziplinen ihre Arbeitsweisen aufeinander abstimmen. Gestalter fertigen sicher weiter Wireframes in Photoshop an, doch zum besseren Veständnis der Funktionsweise erhalten Entwickler meist jetzt schon fertige Klick-Dummys.
    • Entwickler wiederum können sich nicht mehr länger aufs schiere Code-Schrubben und die Umsetzung der Vorlagen zurückziehen. Von ihnen wird nicht nur sauberer, funktionierender Code gefordert, sondern auch gestalterischer Input, um das digitale Produkt voranzubringen.
    • Dank Codeless-Design-Ansatz sind sie für die Designer leicht zugänglich und erlauben es zudem, Veränderungen im Code live im Frontend zu betrachten. So können Entwickler und Gestalter ihrem Projekt gemeinsam am Bildschirm den nötigen Feinschliff geben. Bei einem solch integrativen Arbeiten finden Design und Development letztlich gleichzeitig statt.
    • Was den Workflow angeht, gibt es unterschiedliche Wege, das Zusammenspiel zwischen Techies und Designern zu organisieren. Ob agiles Projektmanagement mit Srum oder schlicht ein großer Tisch – jede Agentur und jedes Team sollte sich für sich den richtigen Arbeitsprozess finden.
    • Dabei geht der Trend auch bei den freien Entwicklern zur räumlichen Präsenz. Es wird gefordert vor Ort zu arbeiten. Die Zeiten des Homeoffice sind endgültig vorbei.
    • Fachlich bewegen sich Designer und Developer durch das integrative Arbeiten aufeinander zu. Techies entwickeln Gespür für Ästhetik, Gestalter finden immer mehr Gefallen an HTML und CSS.

PAGE 06.2014 zeigt Ihnen, wie sich Developer und Designer in ihrer Kreativität gegenseitig befeuern. 

 

Weitere Themen dieser Ausgabe:

Piktogramme & Icons

    • Best Practice: multimedial einsetzbar und auf Anhieb verständlich – prägnante Bildzeichen beleben die Markenkommunikation

HTML5-Game »SteamPower1830«

    • Wie Hexagon Game Labs das komplexe CrossplattformBrowserspiel gegen alle Hindernisse umsetzte

Profi-Workshop: 3D-Druck

    • Vom Modelling zur gelungenen SLS-Ausgabe: Wie Sie einwandfreie Vorlagen fürs 3D-Printing erstellen

Ratgeber: Kollaboration & Recht

    • Die projektweise Zusammenarbeit birgt für Freelancer und Auftraggeber einige Tücken. Fachanwalt Jens O. Brelle gibt Tipps, wie Sie mögliche Fallstricke vermeiden

Das Booklet »Digital Ranking 2014« (Special: Gründerszene Hamburg) liegt dieser Ausgabe bei!

Das könnte Dich auch interessieren: